Startseite

"Neue Wege" in der Vorbereitung auf die Taufe

Interessierte für das Projekt der "Taufbegleitung" gesucht

Die Taufe eines Kindes ist mehr als nur ein schönes Familienfest. Mit der Taufe nehmen wir den Täufling in unsere Kirchengemeinschaft auf. Dabei wird in den letzten Jahren leider immer deutlicher, dass die Eltern der Kinder nur noch selten eine lebendige Beziehung zur Kirche haben. Wir würden den Eltern aber gerne vor der Taufe ihres Kindes die Gelegenheit geben, über ihre Beziehung zur Kirche und zu ihrem Glauben nachzudenken und diese Beziehung neu zu beleben. Dies kann die momentane Taufvorbereitung mit einem einzigen Gespräch mit dem Zelebranten kaum leisten, vor allem, wenn in den Gesprächen noch viele organisatorische Fragen geklärt werden müssen.

Nach einer intensiven Reflektionsphase möchten wir Ihnen heute unser neues Taufkonzept vorstellen, dessen Basis drei Taufeltern-Termine bilden.

Ein erster Termin findet bei den Eltern zuhause statt. In erster Linie eine Art Begrüßungsbesuch. Doch sollten auch der eigene Lebens – und Glaubensweg der Eltern und ihre Wünsche für ihr Kind im Vordergrund stehen.

Der zweite Termin der Taufeltern, gerne auch mit den Taufpaten, wird in der Kirche stattfinden. Dabei werden der Kirchenraum und die Orte der Taufe aufgesucht, die vielen jungen Eltern fremd geworden sind und nun auf eine neue Art und Weise erfahren werden.

Den dritten Termin führt der Zelebrant durch; dabei werden die Symbole der Taufe und die Gestaltung des Taufgottesdienstes den Eltern nahegebracht.

Unserer Taufvorbereitung wird von folgenden Säulen getragen.

-          Die Begleitung der Eltern während der kompletten Vorbereitung.

-          Die Segnung des Täuflings mit Katechumenenöl in einem unserer Familiengottesdienste.

-          Das Sakrament, die Spendung der Taufe.

-          Der Tauferinnerungsgottesdienst ein Jahr nach der Taufe.

Wir erhoffen uns durch diese Taufvorbereitung intensivere und bessere Gespräche, sowie mehr Zeit für religiöse Erfahrungen im Kirchenraum. Um dieses schöne Projekt der Taufbegleitung weiter stärken zu können, brauchen wir „SIE“. Haben wir mit dieser kleinen Umschreibung unseres Konzeptes Ihr Interesse geweckt und haben Sie Lust und Zeit, Ihre eigenen Familienerfahrungen einzubringen - dann heißen wir Sie aufs Herzlichste im Kreis der Taufbegleiter willkommen.

Wer mithelfen möchte oder noch Fragen hat, melde sich bitte im Pfarrbüro bei Frau Schneider oder telefonisch bei Herrn Schindler 02373-175544.