Startseite

Erzbistum Paderborn warnt vor Betrugsmaschen

 

 

 

 

 

 

 

Es bedienen sich immer häufiger Unbekannte verschiedener Betrugsmaschen im Zusammenhang mit dem Covid-19-Virus.
So geben sich Betrüger beispielsweise als Personal des Gesundheitsamts oder als Arzt aus um angeblich Corona-Tests oder Desinfektionen durchzuführen.
Andere wiederum bieten Hilfeleistungen/-dienste an. Auch der sogenannte Enkeltrick wird abgewandelt. Hier wird eine Notlage vorgetäuscht und Geld verlangt, um medizinische Leistungen zu bezahlen.

Daher warnt die Polizei und rät zu besonderer Aufmerksamkeit bei unbekannten Personen am Telefon oder an der Haustür.
 

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand um Geld bittet.
    Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert!
  • Fordern Sie den Anrufer grundsätzlich dazu auf, seinen Namen zu nennen und geben Sie keine Details zu familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter oder eine Amtsperson ist. Beenden Sie das Gespräch und rufen Sie die Person über eine Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück!
  • Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel.
     
  • Lassen Sie sich den Legitimationsausweis zeigen und kontaktieren Sie die entsprechende Institution beziehungsweise die Polizei.

  • Lassen Sie keine Fremden in ihre Wohnung und lassen Sie sich auch durch Drohungen nicht verunsichern.

  • Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. Bei akuter Bedrohung rufen Sie die Polizei unter 110.
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.

  • Nehmen Sie am besten über eine Institution (wie Kirche, Gemeinde, DRK oder andere Hilfsorganisation) organisierte und abgesprochene Hilfe (für Einkauf, Post- oder Apothekengänge) in Anspruch. Lassen Sie sich von der Organisation den Namen oder die Legitimation der Person geben, die zu Ihnen an die Haustür kommt.

  • Informieren Sie sofort die Polizei über 110, wenn Ihnen ein Anruf oder eine Person verdächtig vorkommt. Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.