Krankensalbung/Krankenkommunion

Krankensalbung

Im Fall einer Krankheit bedarf der Mensch der heilenden Nähe Gottes. Das Sakrament der Krankensalbung vermittelt dem Kranken diese Nähe. Empfangen können sie alle, die von einer schweren Krankheit betroffen sind. Sie muss aber nicht lebensbedrohlich sein. Auch wenn die Krankensalbung sterbenden Menschen gespendet werden kann, ist sie kein eigentliches Sterbesakrament. Deshalb sollte der Ausdruck „Letzte Ölung“ für dieses Sakrament vermieden werden. Ihre Wirkung ist die körperliche oder seelische Heilung des Kranken, seine „Aufrichtung“. Das Sakrament der Krankensalbung kann mehrfach empfangen werden, zum Beispiel vor einem schwierigen medizinischen Eingriff oder einer schweren gesundheitlichen Situation.
Wenn Sie dieses Sakrament empfangen möchten, erreichen sie einen Prieter hier unter

2022-03 Kranken-und Wochendienstplan - aktuell .pdf

oder Sie wenden sich bitte an die Pforte des Katharinen-Hospitals (Tel. 02303-100-0). Von hier aus wird der diensthabende Priester informiert, der sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen wird.